Weiteres

News


Bundesrat prüft Anerkennung der Gebärdensprache
 Der Bundesrat will einen Bericht verfassen, der die rechtliche Anerkennung der Gebärdensprache prüft. Er empfiehlt die Annahme eines entsprechenden Postulates, das nun vom Nationalrat überwiesen werden soll. Nationalrat Mathias Reynard beauftragt in seinem Postulat den Bundesrat, in einem Bericht darzulegen ob eine rechtliche Anerkennung der Gebärdensprachen möglich ist. Dies fördere die Gehörlosenkultur. Denn für die rund 10'000 gehörlose Personen in der Schweiz ist die Gebärdensprache die Muttersprache; sie sind aufgrund kommunikativer Barrieren benachteiligt. So zeigen Erhebungen dass sie deutlich häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen sind. Der Bundesrat soll nun klären, inwiefern die Anerkennung der Gebärdensprache den Diskriminierung entgegenwirken könnte. 
 
 
Zurück zur Übersicht