Weiteres

News Archiv


07.08.2020

Empfehlungen zu präimplantativen genetischen Testverfahren (PGT)

Die genetische Untersuchung von Embryonen, die mittels In-vitro-Fertilisation gezeugt wurden, ist seit 2017 im Fortpflanzungsmedizingesetz geregelt. In der Umsetzung sind medizinische Fachpersonen und kantonale Aufsichtsbehörden mit praktischen und ethischen Fragen konfrontiert. Die Empfehlungen der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) behandeln aus ethischer Sicht wichtige Aspekte für die Beratungs- und Entscheidungssituationen für eine einheitliche Good Clinical Practice in der Schweiz. Die SAMW-Empfehlungen behandeln einerseits die PGT-Indikationsstellung für Paare mit Erbkrankheiten und andererseits das Screening der Embryonen im Rahmen von Kinderwunschbehandlungen. Weitere Punkte betreffen den Umgang mit Überschussinformationen wie das Geschlecht des Embryos oder gesundheitsrelevante Auffälligkeiten, die nicht den gesetzlich geforderten Indikationskriterien entsprechen.. ... mehr

07.08.2020

Mehr Kitaplätze für Kinder mit einer Beeinträchtigung

Der Zugang zu Kitas für Kinder mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung ist beschränkt. Integrative Angebote gibt es in der der Grundschule, doch nur vereinzelt im Vorschulbereich. KITAplus schafft durch die Weiterentwicklung von Regelstrukturen die Rahmenbedingungen, damit Kinder mit besonderen Bedürfnissen familienergänzende Betreuungsmöglichkeiten besuchen können. Das inklusive Programm fördert die Chancengerechtigkeit und Teilhabe von Kindern mit besonderen Bedürfnissen sowie die Sozialkompetenz von Kindern im Umgang mit Verschiedenheit und setzt die seit 2005 gesetzlich vorgeschriebene Gleichstellung von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung um. Gestartet ist das Pilotprojekt 2012 in Luzern, der Ansatz von KITAplus wurde inzwischen von den Kantonen Basel-Landschaft, Nidwalden, Uri, St. Gallen und in der Stadt Bern übernommen und teilweise in die Regelstrukturen überführt.. ... mehr

07.08.2020

Bilingualer Schulunterricht

Gehörlose Kinder müssen in der Regelschule mit Gebärdensprache unterstützt werden, damit sie gleichberechtigten Zugang zur Bildung erhalten. Der Kanton Bern anerkennt dies und hiess eine Beschwerde gut, die verlangte, dass Unterstützung in Gebärdensprache zu den sonderpädagogischen Massnahmen gehört.. ... mehr

17.07.2020

Der Preis "Canne blanche 2020" geht an die App "SBB Inclusive"

Im September 2020 verleiht der SZBLIND den Preis „Canne blanche" zum achten Mal. Der Preis geht in diesem Jahr an die von der SBB entwickelte App SBB-Inclusive, eine App, die Bahnreisenden mit Blindheit und Sehbehinderung wertvolle Informationen liefert über Zuganschlüsse, Position im Zug oder auf dem Perron, Verbindungen etc.. Die App setzte sich im Publikumsvoting gegen das Projekt "Haptic Touch Panel" von Schindler Aufzüge AG und das Lehrbuch "Punkt, Punkt, Komma, Strich" durch.. ... mehr

17.07.2020

BE: 200 Schulkinder erhalten wegen Covid-19 Lernbegleitung

Gestützt auf eine Kurzumfrage des Schulamts an den Stadtberner Schulen schätzen die Lehrpersonen nach dem Lockdown mindestens 200 Schülerinnen und Schüler als gefährdet ein. Sie gehen davon aus, dass diese Kinder und Jugendlichen in der Fernunterrichtsphase wenig gelernt haben und befürchten, dass sie den Anforderungen im kommenden Schuljahr ohne zusätzliche Unterstützung nicht gewachsen sein werden. Zum Aufholen des Schulstoffs stellt die Stadt Bern für diese Kinder nach den Sommerferien eine Lernbegleitung zur Verfügung. . ... mehr

09.07.2020

Kooperative Praxis von Assistenzpersonen und Lehrpersonen im Unterricht der Regelschule (KoPrAss)

Eine Studie der Pädagogischen Hochschule St. Gallen kommt zum Schluss, dass Klassenassistenzen eine hilfreiche Entlastung der Klassenlehrpersonen darstellten. Wichtig sei jedoch, die Rolle der Assistenzen sorgfältig zu klären, wie auch Daniel Thommen, Co-Präsident des Kantonalen Lehrerinnen- und Lehrerverbands Kanton St. Gallen, betont.. ... mehr

03.07.2020

COVID-19: Grundsätze im Hinblick auf das Schuljahr2020/2021

Das zweite Semester des Schuljahres 2019/2020 war vom mehrmonatigen Verbot des Präsenzunterrichts sowie von einschneidenden Hygiene- und Distanzvorschriften geprägt. Mit Blick auf das kommende Schuljahr hat die Plenarversammlung der EDK, am 25. Juni 2020 beschlossen, dass für das kommende Schuljahr die folgenden Grundsätze gelten:• Das Schuljahr 2020/2021 gilt als reguläres Schuljahr.• Lehrplan, Vorgaben zu Lehrmitteln, Lernförderung, Beurteilung sowie Promotions- und Übertrittsverfahren werden gemäss den geltenden Rechtsgrundlagen umgesetzt.• Der Unterricht wird grundsätzlich im Vollbetrieb geführt. Wo Abstandsregelungen und Schutzmassnahmen den ordentlichen Schulbetrieb im Vollbetrieb unverhältnismässig erschweren, legen die Schutzkonzepte die Erhebung von Kontaktdaten gemäss Art. 4 Abs. 2 lit. b der Covid-19-Verordnung besondere Lage als erste Massnahme fest. Vorbehalten bleiben weitergehende Massnahmen.. ... mehr

01.07.2020

Global Education Monitoring Report der UNESCO

Die UNESCO hat den Global Education Monitoring (GEM)-Bericht 2020 veröffentlicht. Der GEM-Bericht wurde 2015 von 160 Regierungen auf dem Weltbildungsforum in Auftrag gegeben, um die Fortschritte beim Ziel für eine nachhaltige Entwicklung (SDG) 4 im Bildungsbereich zu überwachen. Der Bericht zeigt die bestehenden Missverständnisse in Bezug auf die Bedeutung integrativer Bildung und fordert die Bildungsakteure auf, ihr Verständnis von integrativer Bildung auf alle Lernenden auszudehnen, unabhängig von ihrer Behinderung, ihrem kulturellen oder sozioökonomischen Hintergrund, ihrer Rasse oder ihrem Geschlecht.. ... mehr

23.06.2020

SZH: Jahresbericht 2019

Das Jahr 2019 stand ganz im Zeichen der Digitalisierung – nicht nur der schweizerischen Bildungslandschaft, sondern auch des Schweizer Zentrums für Heil- und Sonderpädagogik (SZH). Die Verlagsprodukte werden neu zusätzlich in digitaler Form im barrierefreien Universal Design angeboten. Auch der erfolgreich durchgeführte 11. Schweizer Heilpädagogik-Kongress widmete sich dem Thema Digitalisierung. Diskutiert wurden die Vor- und Nachteile der digitalen Transformation in der Heil- und Sonderpädagogik. Diese und weitere spannende Rückblicke befinden sich im neuesten Jahresbericht des SZH.. ... mehr

22.06.2020

Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik: Themenschwerpunkte 2021

Die Themenschwerpunkte der Schweizerischen Zeitschrift für Heilpädagogik für das nächste Jahr sind festgelegt. Autorinnen und Autoren werden gebeten, so früh wie möglich einen Artikel per Mail an redaktion@szh.ch anzukündigen. Nebst Beiträgen zum Schwerpunkt publizieren wir regelmässig auch freie Artikel. Die Redaktion nimmt gerne laufend Ihre Beiträge zu einem heilpädagogischen Thema nach Wahl entgegen. Die Redaktion entscheidet erst nach der Sichtung eines Artikels über dessen Veröffentlichung und behält es sich vor, Beiträge abzulehnen. Bitte beachten Sie vor dem Einreichen Ihres Artikels unsere Redaktionsrichtlinien.. ... mehr