Weiteres

News Archiv


08.11.2019

Meilenstein bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie: Die EDK lanciert Edulog

An ihrer Jahresversammlung haben die kantonalen Erziehungsdirektorinnen und Erziehungsdirektoren der Errichtung von Edulog zugestimmt. EDK-Präsidentin Silvia Steiner spricht von einem Meilenstein bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie der EDK. Edulog wird Kindern und Jugendlichen im Bildungssystem Schweiz einen sicheren und vereinfachten Zugriff auf Online-Dienste ermöglichen, die im schulischen Kontext verwendet werden.. ... mehr

31.10.2019

Wegweiser für inklusive Veranstaltungen der Performing Arts

Viele der rund 1.8 Millionen Menschen mit Behinderungen in der Schweiz (ca. 20 % der Gesamtbevölkerung) interessieren sich für Kultur. Bisher konnten sich Kulturanbieter aber kaum informieren, wie sie ihre Dienstleistungen dieser Kundengruppe zugänglich machen können.Diese Lücke schliesst nun der Kulturwegweiser.  Er zeigt praxisnah auf, wie Kulturinstitutionen der Performing Arts ihre Angebote für alle kulturinteressierten Besuchende öffnen und hindernisfrei zugänglich machen können. Er steht online und kostenlos zur Verfügung.   Sensability, die Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis und Migros-Kulturprozent haben gemeinsam den neuen Wegweiser erarbeitet.   . ... mehr

29.10.2019

Statistik der Sonderpädagogik: Schuljahr 2017/18

Lernende mit besonderem Bildungsbedarf haben in den vergangenen Jahren vermehrt in den Regelklassen eine sonderpädagogische Unterstützung erhalten. Über die Hälfte (53%) der Lernenden mit einer verstärkten Massnahme sind in eine Regelklasse integriert, 6% erhalten eine besondere Fördermassnahme in einer Sonderklasse und 41% in einer Sonderschule. Dies sind die ersten Ergebnisse der neu konzipierten Statistik der Sonderpädagogik des Bundesamtes für Statistik (BFS).. ... mehr

18.10.2019

Medizinische Versorgung und Behinderung

Im Herbst 2018 fand in der West- und in der Deutschschweiz parallel die Fachtagung «Ethik in der Vielfalt: Medizinische Versorgung und Behinderung» statt. Die Tagung war Teil einer Veranstaltungsreihe des Vereins für eine bedürfnisgerechte medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung (VBMB). Es war das Ziel, den Tetralog zwischen Betroffenen, Angehörigen und spezifischen Fachpersonen zu ermöglichen und damit eine Verbesserung der unbefriedigenden Situation in der medizinischen Versorgung anzustossen. Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung sollen auch bei gesundheitlichen Fragen ermächtigt werden, mitzubestimmen. Der vorliegende Sammelband enthält deutsch- und französischsprachige Beiträge zum Tagungsthema.   . ... mehr

18.10.2019

Europäische Strategie zugunsten von Menschen mit Behinderungen 2010-2020 – Evaluierung

Die Kommission interessiert sich für die Meinung der Bürger/innen und der Interessenträger zu den Massnahmen, die die EU seit 2010 getroffen hat, um das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen auf EU-Ebene umzusetzen und die gesellschaftliche Inklusion von Menschen mit Behinderungen zu fördern.. ... mehr

18.10.2019

Hochschulstudium trotz Beeinträchtigung

Alle sollen die Chance haben, an einer Hochschule zu studieren. Körperliche oder psychische Beeinträchtigungen, Behinderungen oder chronische Erkrankungen dürfen kein Hemmnis für einen Hochschulabschluss sein. Die Gleichstellung von Menschen mit Beeinträchtigungen im Bildungswesen ist zudem gesetzlich verankert. Menschen mit Beeinträchtigungen sollen gleichberechtigten Zugang zu allgemeiner Hochschulbildung erhalten – das ist sogar gesetzlich verankert.  Die Website swissuniability.ch informiert interessierte Personen ausführlich über das Thema «Studium mit Behinderung» und zeigt konkrete Handlungsmöglichkeiten seitens der Studierenden, aber auch seitens der Hochschulen auf.. ... mehr

18.10.2019

UNO-Ausschuss hat die "List of Issues" zur BRK publiziert

Das Verfahren zur Überprüfung der Schweiz betreffend der Umsetzung der UNO-Behindertenrechtskonvention (UNO-BRK) wurde eröffnet: Der zuständige UNO-Ausschuss in Genf hat heute die sogenannte List of Issues veröffentlicht. Darin werden diejenigen Fragen formuliert, die der Bund und die Kantone bis Herbst 2020 beantworten müssen. Inclusion Handicap hat sich an diesem Prozess beteiligt.. ... mehr

09.10.2019

Informationsblätter für Lehrpersonen

Die Kantone haben in den letzten Jahren den Informationsbedarf der Regelklassen-Lehrpersonen, die Lernende mit verschiedenen Störungen und Beeinträchtigungen begleiten, erkannt. Die Erziehungsdirektoren-Konferenz der Westschweiz und des Kantons Tessin hat das SZH darum im Jahr 2013 beauftragt, Informationsblätter für die Begleitung dieser Kinder in Regelklassen zu erarbeiten. Bis jetzt wurden acht Informationsblätter (nur auf frz.) herausgegeben. Das neueste Merkblatt enthält allgemeine Informationen über Schülerinnen und Schüler mit einer kognitiven Beeinträchtigung und deren Folgen. Es schlägt Massnahmen zur differenzierten Pädagogik und zum Ausgleich von Benachteiligungen vor.. ... mehr

26.09.2019

Zwischenbericht zur Evaluation des Assistenzbeitrags

Der Assistenzbeitrag wurde am 1. Januar 2012 im Rahmen der IVG-Revision 6a eingeführt und hat zum Ziel, die Selbstbestimmung und Lebensqualität der Bezügerinnen und Bezüger zu stärken. Die Evaluation des Assistenzbeitrags läuft bis 2020, vier Berichte wurden seit 2014 publiziert. Der nun vorliegende fünfte Bericht zeigt eine konstante Zunahme der Nachfrage und liefert auch Daten und Informationen zur Charakteristik der Bezügerinnen und Bezüger sowie zur Entwicklung der Kosten der Massnahme. Der Schlussbericht zur Evaluation wird im Herbst 2020 erwartet. . ... mehr

25.09.2019

Kulturbotschaft des Bundes

In der Kulturbotschaft 2016–2020 definierte der Bundesrat erstmals drei zentrale Handlungsachsen für die Kulturpolitik des Bundes: «Kulturelle Teilhabe», «Gesellschaftlicher Zusammenhalt» sowie «Kreation und Innovation». Die kulturpolitische Stossrichtung der Kulturbotschaft 2021–2024 basiert auf inhaltlicher Kontinuität. Die in der Förderperiode 2016–2020 eingeführten Massnahmen sollen fortgesetzt werden. Die weitgehende inhaltliche Kontinuität ist mit punktuellen Weiterentwicklungen verbunden.. ... mehr