Projekte

Netzwerk Lernen mit Behinderung in der Sek II

Das Netzwerk Lernen mit Behinderung in der Sek II bietet einen Rahmen für Wissensverbreitung, Austausch und Kompetenzerweiterung in Bezug auf die Unterstützung von Lernenden mit Behinderung. Durch die Entwicklung von Good Practice in diesem Bereich leistet es einen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit.
Das Netzwerk wird von den zwei Fachagenturen der EDK koordiniert: SZH/CSPS und ZEM CES (Schweizerisches Zentrum für die Mittelschule).

Die Mitglieder des Netzwerks sind in verschiedenen Rollen verantwortlich für die Gewährleistung von Massnahmen für die Vermeidung beziehungsweise Beseitigung der Benachteiligungen für Lernende mit Behinderung. Sie treffen sich zwei Mal pro Jahr an halbtägigen Veranstaltungen: einmal online und einmal vor Ort in Bern. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung als Mitglied: Interessierte können sich jederzeit für das Netzwerk anmelden. Die Anmeldung ist kostenlos und kann jederzeit gekündigt werden.

Kontakt: olga.meier(at)szh.ch

Workshop im Rahmen des Schweizer Heilpädagogik-Kongresses:

am Dienstag, 6. September 2022 vom 14.45 - 15.45 Uhr an der Universität Fribourg

Thema: "Inklusive Bildung auf der Sekundarstufe II. Wie kann sie funktionieren?" 

Genaue Angaben zum Workshop folgen. Informationen zum Kongress 2022

Das nächste Treffen des Netzwerks

Zeit: Mittwoch, 9. November 2022 von 13.30 – 16.45 Uhr

Ort: Bern (in der Nähe des Bahnhofs; Raumangabe folgt)

Das Programm des 8. Treffens Sek II umfasst zwei aktuelle Themen:

  • Dyslexie / Lese-Rechtschreibstörung (LRS): Nachteilsausgleich - assistive Technologien - Inklusion. Referentin: Monika Lichtsteiner
  • Barrierefreiheit von Lehr- und Lernressourcen. Referenten: Dr. Anton Bolfimg und Dr. Romain Lanners

Das Programm wird Ende Sommer veröffentlicht.