Weiteres

Weiterbildungskurse

Weiterbildungskurse suchen nach:

Ihre Suchergebnisse:
Anzeige der Ergebnisse 1-10 von insgesamt 186.

UEMF - Was dahinter steckt
22.01.2021, Luzern
KINDER STARK MACHEN, Tribschengasse 8, 6005 Luzern, , http://www.kinderstarkmachen.ch/weiterbildung
UEMF ist die "Umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen". Was dahinter steckt und warum gerade die Psychomotoriktherapie einen besonders wirksamen Beitrag zur Behandlung leisten kann.

Visualisieren von Gesprächsinhalten
28.01.2021 - 29.01.2021, Olten
Fachhochschule Nordwestschweiz, FHNW Hochschule für Soziale Arbeit, Riggenbachstrasse 16, 4600 Olten T +41 84 882 10 11, , https://www.fhnw.ch/de/weiterbildung/soziale-arbeit/9356232

Spezifischere Intervention bei Säuglingen und Kleinkindern mit Hypotonie dank klinischer Differentialdiagnose
29.01.2021 - 30.01.2021, pluspunkt AG, Spinnereistrasse 40, 8645 Jona
pluspunkt - Zentrum für Prävention, Therapie und Weiterbildung AG, Spinnereistrasse 40, CH – 8645 Jona, Tel: 055 210 40 50, Fax: 055 210 40 51, , https://pluspunkt-zentrum.ch/kurse/1235
Wenn die Spannung fehlt Über den Kurs Im therapeutischen Alltag treffen wir häufig auf Säuglinge und Kleinkinder mit Hypotonie. Die Muskelhypotonie wird oft als Ursache einer verzögerten motorischen Entwicklung gesehen. Doch die Muskelhypotonie als neurologisches Symptom ist oft schwer zu objektivieren und isoliert betrachtet wenig spezifisch. Entsprechend ist das Spektrum der damit einhergehenden Störungsbilder enorm breit. Deshalb ist es wichtig, so früh wie möglich eine genaue Diagnostik anzubahnen.....hier mehr: https://pluspunkt-zentrum.ch/kurse/1235

Lehrgang Kunstagogik
02.02.2021 - 05.04.2022, Trogen AR und Zürich
CURAVIVA Weiterbildung, Abendweg 1, 6000 Luzern 6, , http://www.bildungsangebote.curaviva.ch/de/50_kurse/default.htm?periodeid=-1&datum_von=&datum_bis=&srchtypid=&stichwort=kunstagogik&do_search=Suchen&igrpid=2
Im Lehrgang werden verschiedene thematische Schwerpunkte der Kunstagogik vermittelt. Die eigenen Erfahrung mit den verschiedenen Kunstgattungen, deren Wirkung und die Reflexion stehen im Vordergrund. In der Auseinandersetzung mit Geformten und Formlosen, mit Harmonie und Spannung, mit Grenzen und neuen Möglichkeiten können Menschen ihr Erfahrungsfeld auf kreative Art erweitern, Selbstvertrauen und Sicherheit gewinnen. Im Vordergrund steht das unmittelbare Erleben und Üben. Dabei spielt die konstante Lehrgangsgruppe die wichtige Rolle eines geschützten Experimentierfeldes.

Kreativ mit Ängsten umgehen
05.02.2021 - 06.02.2021, Luzern
KINDER STARK MACHEN, Tribschengasse 8, 6005 Luzern, , http://www.kinderstarkmachen.ch/weiterbildung
Kinderängste gehören zur Entwicklung. Kreativität kann bei der Begleitung emotionaler Prozesse ein Schlüssel und eine Ressource sein.

FOKUS – Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten und Unaufmerksamkeit in der Schule adäquat fördern
05.02.2021 - 26.05.2021, Zürich
Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Schaffhauserstrasse 239, CH-8050 Zürich, , https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/fokus_kinder_mit_verhaltensauffaelligkeiten_und_unaufmerksamkeit_in_der_schule_adaequat_foerdern-1/
In fast jeder Klasse gibt es hyperaktive und unaufmerksame Kinder. Dies ist belastend für die Lehrperson und wirkt sich ungünstig auf den schulischen Alltag des Kindes und auf seine Laufbahn aus. Um langfristigen negativen Folgen vorzubeugen, sind effektive pädagogische Massnahmen erforderlich, die im Unterrichtsalltag von Lehrpersonen in der Regelklasse (Primarstufe) umgesetzt werden können. FOKUS (Förderung von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten und bei Unaufmerksamkeit in der Schule) vereint bewährte Massnahmen auf den Ebenen der Lehrperson, der Klasse, des Kindes und der Kooperation mit Eltern. FOKUS ist ganzheitlich ausgerichtet, wissenschaftlich bestätigt und praxisnah. Die Entwicklung des Kurses an der FHNW wurde vom Bundesamt für Gesundheit finanziert und von den Erziehungsdirektionen verschiedener Kantone unterstützt. Anmeldeschluss 4. Januar 2021

Bindungsgeleitete Interventionen in der Schule
05.02.2021 - 06.02.2021, Zürich
Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Schaffhauserstrasse 239, CH-8050 Zürich, , https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/bindungsgeleitete_interventionen_in_der_schule/?utm_source=SZH_CH&utm_medium=Event
Menschliche Entwicklung vollzieht sich primär in Beziehungen. Was aber, wenn die Beziehungen zwischen Kindern und ihren Eltern nicht gelingen? Welche Auswirkungen hat das auf die Entwicklung eines Kindes? Kinder, die eine gestörte Beziehung zu ihren Eltern haben, weil sie von den Eltern z.B. zurückgewiesen, vernachlässigt, überbehütet oder gar misshandelt oder getrennt werden, entwickeln in der Regel unsichere Bindungsmuster, die in einem ursächlichen Zusammenhang zu einer grossen Bandbreite von psychischen Störungen des Kindes- und Jugendalters stehen. Diese Störungen lassen sich tiefgreifend nur wieder im Kontext von Beziehungen heilen. In der Weiterbildung werden praxisnah Interventionen zum Aufbau solch entwicklungsfördernder Beziehungen zwischen Lehrern und Schülern vorgestellt.

Computerunterstütztes Lernen und Arbeiten bei Kindern mit Schulschwierigkeiten
08.02.2021 - 22.03.2021, Zürich
HfH, Schaffhauserstrasse 239, CH-8050 Zürich, , https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/computerunterstuetztes_lernen_und_arbeiten_bei_kindern_mit_schulschwierigkeiten/
Als Teilnehmende lernen Sie eine im Unterrichtsalltag evaluierte und praxistaugliche Auswahl an digitalen Lernangeboten mit Blick auf den Lehrplan 21 (LP21) kennen. Der Kurs bietet Zeit und Raum, um für die Integration von Notebooks und Tablets attraktive Lern- und Arbeitsfelder für Ihre Schülerinnen und Schüler kennenzulernen. Nebst der Vermittlung von allgemeinen Grundlagen zum Thema «Computerunterstütztes Lernen und Arbeiten» können in Workshops eine Vielfalt von Programmen zu den Bereichen mathematisches Lernen, Lesefertigkeit, Grammatik, Rechtschreibung, Wahrnehmung, Textarbeit, Robotik, etc. getestet werden. Weitere Themenbereiche mit Praxisbezug zum Unterrichtsalltag der Teilnehmenden können kurzfristig berücksichtigt werden.

Computerunterstütztes Lernen und Arbeiten bei Kindern mit Schulschwierigkeiten
08.02.2021 - 22.03.2021, Zürich
Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Schaffhauserstrasse 239, CH-8050 Zürich, Tel. +41 44 317 11 11, , https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/computerunterstuetztes_lernen_und_arbeiten_bei_kindern_mit_schulschwierigkeiten/
Als Teilnehmende lernen Sie eine im Unterrichtsalltag evaluierte und praxistaugliche Auswahl an digitalen Lernangeboten mit Blick auf den Lehrplan 21 (LP21) kennen. Der Kurs bietet Zeit und Raum, um für die Integration von Notebooks und Tablets attraktive Lern- und Arbeitsfelder für Ihre Schülerinnen und Schüler kennenzulernen. Nebst der Vermittlung von allgemeinen Grundlagen zum Thema «Computerunterstütztes Lernen und Arbeiten» können in Workshops eine Vielfalt von Programmen zu den Bereichen mathematisches Lernen, Lesefertigkeit, Grammatik, Rechtschreibung, Wahrnehmung, Textarbeit, Robotik, etc. getestet werden. Weitere Themenbereiche mit Praxisbezug zum Unterrichtsalltag der Teilnehmenden können kurzfristig berücksichtigt werden.

Kinderleichte Lösungen: systemisch-lösungsorientierte Psychomotoriktherapie
12.02.2021 - 13.03.2021, Zürich
Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Schaffhauserstrasse 239, CH-8050 Zürich, Tel. +41 44 317 11 11, , https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/kinderleichte_loesungen_systemisch_loesungsorientierte_psychomotoriktherapie?L=0&cHash=00678d39a10e5b092922db8698566f7e/
Spielend ausprobieren - was so einfach erscheint, kann im professionellen Kontext der Psychomotorik und mit systemisch-lösungsorientierten Interventionen effizient genutzt werden. Das Erlernen von praktischen Ideen und Konzepten des systemisch-lösungs- und ressourcenorientierten Arbeitens mit Kindern und ihrem Umfeld, steht in diesem Kurs im Vordergrund. Es geht darum, Aufträge zu klären, Ziele zu definieren sowie Wunderszenarien zu gestalten. Der bewusste Umgang mit Sprache erweitert dabei die psychomotorische Praxis gewinnbringend. Mit sprachlichen Interventionen und dem Fokus darauf, was funktioniert, bietet der Ansatz «kinderleichte Lösungen». Gemeinsam ist der Lösungsorientierung und der Psychomotorik die Arbeitsweise mit der Ausrichtung auf das spielerische Handeln.