Weiteres

Weiterbildungskurse

Weiterbildungskurse suchen nach:

Ihre Suchergebnisse:
Anzeige der Ergebnisse 1-10 von insgesamt 105.

Individuell. Wirksam. Stärkend Dyskalkulie – neue Forschungserkenntnisse und evidenzbasierte Förderung
25.05.2024, Volkshaus Zürich
Geschäftstelle SVLT, Schlossgässli 14, 3400 Burgdorf, , https://lerntherapie.ch/admin/images/news/2024_05_25_kursausschreibung_dyskalkulie.pdf
Während es am Vormittag mit den Neurowissenschaftlerinnen Ursina Mc Caskey und Karin Kucian um aktuelle neurowissenschaftliche Erkenntnisse zur Dyskalkulie geht, wird bei Marianne Flückiger Bösch am Nachmittag die praktische Förderung bei math. Schwierigkeiten im Mittelpunkt stehen.

Improtheater-Tag
25.05.2024, Luzern
Praxis Amrein, Klosterstr. 5, 6003 Luzern, , https://www.praxis-amrein.ch/

Komm!Ass® - Interaktion und Sprachanbahnung bei Autismus-Spektrum-Störungen
27.05.2024 - 28.05.2024, 8004 Zürich
Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Logopädie, Feldeggstrasse 69, 8008 Zürich, , https://www.shlr.ch/shlr/weiterbildungen/weiterbildungen/kommass-interaktion-und-sprachanbahnung-bei-autismus-spektrum-st%C3%B6rungen/
Autismus-Spektrum-Störungen sind Störungen der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung. Der ganzheitliche Therapieansatz Komm!ASS® setzt hier an: Mithilfe spezifischer Reizsetzung unter Berücksichtigung und Einbeziehung der besonderen Wahrnehmung und -verarbeitung der Betroffenen sollen gemeinsame Aufmerksamkeit erreicht und lebendige Interaktion ermöglicht werden.

Modul 1.3 Einführung Unterstützte Kommunikation
28.05.2024 - 29.05.2024, ONLINE
buk Bildung für Unterstützte Kommunikation, Ackerstrasse 3, CH-6300 Zug, Sandra Barry, Sekretariat, Tel.Nr. +41 41 711 55 60, , http://www.buk.ch
In diesem einführenden Modul wird ein Überblick über das Fachgebiet der Unterstützten Kommunikation gegeben. Die Inhalte dieses Moduls bilden die Grundlage für alle weiteren Module und Kurse.

Marte Meo in Bern, Beziehung positiv gestalten und Entwicklung unterstützen mit Marte Meo für Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Autismus
29.05.2024, Bern
Beratungspraxis, Dr. med. Therese Niklaus Loosli, 3600 Thun , , http://www.martemeo-kurse.ch
Kurs für Fachpersonen aus Schule, sozialen- und Gesundheitsberufen, Eltern, Interessierte, in Bern von 17:15 Uhr bis 21:15 Uhr. Marte Meo hilft, Bedürfnisse und Verhalten des Gegenübers besser zu verstehen. Genau hinschauen, entschleunigen und sich auf die Welt des Gegenübers einlassen. Die Entwicklungs- und Kommunikations-Methode richtet den Blick auf die sozialen Interaktionen. Das Ziel ist, die individuellen Ressourcen besser zu erkennen und kleinste Bausteine der Kommunikation bewusster zu nutzen. Es werden kurze Filme aus dem gewöhnlichen Alltag analysiert. Das Besondere an der Marte Meo Videoanalyse ist die wertschätzende Grundhaltung und das Erkennen von Gelingendem. Sie werden sehen, mit welch einfachen Worten und wenig Aufwand Sie selbst beeindruckende Handlungsänderungen herbeiführen können. Anmeldungen an kontakt@martemeo-kurse.ch

Stottertherapie bei Jugendlichen und Erwachsenen
03.06.2024 - 04.06.2024, 8004 Zürich
Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Logopädie, Feldeggstrasse 69, 8008 Zürich, , https://www.shlr.ch/shlr/weiterbildungen/weiterbildungen/stottertherapie-bei-jugendlichen-und-erwachsenen/
In der Weiterbildung werden aktuelle theoretische Hintergründe bzgl. psychodynamischer Prozesse beim Stottern thematisiert. Zudem bietet die Weiterbildung einen praxisorientierten Überblick über die effektiven Methoden der Therapiebausteine «Desensibilisierung» und «Modifikation» in Anlehnung an Konzept und Methodik der Bonner Stottertherapie.

Modul M W1 Grundlagen der Wahrnehmung für Entwicklung
05.06.2024 - 24.06.2024, Zug
buk Bildung für Unterstützte Kommunikation, Ackerstrasse 3, CH-6300 Zug, Sandra Barry, Sekretariat, Tel.Nr. +41 41 711 55 60, , http://www.buk.ch
In diesem Modul werden die grundlegenden Begrifflichkeiten zur Wahrnehmung theoretisch beleuchtet und die Zusammenhänge zwischen Wahrnehmung, Verhalten und Handeln hergestellt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden mit Beispielen aus der eigenen Praxis der Alltagsgestaltung verknüpft und veranschaulicht.

Assistierende Technologien im erschwerten Schriftspracherwerb - Entdecken, anwenden, einsetzen
05.06.2024, Online
Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Logopädie, Feldeggstrasse 69, 8008 Zürich, , https://www.shlr.ch/shlr/weiterbildungen/weiterbildungen/online-assistierende-technologien-im-erschwerten-schriftspracherwerb-entdecken-anwenden-einsetzen/
Der Einsatz von assistierenden Technologien hat ein grosses Potential für Schülerinnen und Schüler mit erschwertem Schriftspracherwerb. Doch wie werden diese effektiv eingeführt und eingesetzt? Vor dem Hintergrund relevanter Forschungsergebnisse und der Erfahrungen der Teilnehmenden werden Implikationen für deren Einsatz in der Therapie/Förderung und in der Schule präsentiert und diskutiert. Die Planung von exemplarischen Sequenzen für die Förderung, Kompensation und/oder Beratung runden die Weiterbildung ab.

Self-Advocacy
06.06.2024, online
Meret Schär-Vögeli, Schlossgässli 14, 3400 Burgdorf, , https://lerntherapie.ch/admin/images/news/2024_06_06__self_advocacy.pdf
Monika Lichtsteiner Müller, Psychologin und langjährige Beraterin für Menschen mit Behinderungen, spezialisiert auf Legasthenie und Dyskalkulie. Autorin eines Fachbuchs zur Chancengleichheit in diesem Bereich. Aktiv im Verein Dyslexie Bern, berät sie Eltern, Betroffene und Fachleute sowie als Referentin und Kursleiterin zu aktuellen Themen. Der Kurs behandelt die Bedeutung von Selbstvertretung für Personen mit Legasthenie oder Dyskalkulie, um ihre besonderen Bedürfnisse in Schule und Arbeit zu kommunizieren. Teilnehmer erfahren, wann Self-Advocacy nützlich ist, wie man sich vorbereitet und wie man sie vermitteln kann. Die Diskussion erstreckt sich auch darauf, ob diese Kompetenzen auch für Menschen mit anderen Behinderungen relevant sein könnten.

Self-Advocacy
06.06.2024, online
Meret Schär-Vögeli, Schlossgässli 14, 3400 Burgdorf, , https://lerntherapie.ch/admin/images/news/2024_06_06__self_advocacy.pdf
Monika Lichtsteiner Müller, Psychologin und langjährige Beraterin für Menschen mit Behinderungen, spezialisiert auf Legasthenie und Dyskalkulie. Autorin eines Fachbuchs zur Chancengleichheit in diesem Bereich. Aktiv im Verein Dyslexie Bern, berät sie Eltern, Betroffene und Fachleute sowie als Referentin und Kursleiterin zu aktuellen Themen. Der Kurs behandelt die Bedeutung von Selbstvertretung für Personen mit Legasthenie oder Dyskalkulie, um ihre besonderen Bedürfnisse in Schule und Arbeit zu kommunizieren. Teilnehmer erfahren, wann Self-Advocacy nützlich ist, wie man sich vorbereitet und wie man sie vermitteln kann. Die Diskussion erstreckt sich auch darauf, ob diese Kompetenzen auch für Menschen mit anderen Behinderungen relevant sein könnten.